Rekonstruktionen historischer Bauwerke
Colonia Ulpia Trajana (Xanten)
Cambodunum (Kempten/Allgäu)
Aegina (Griechenland)
Medinet Habu (Ägypten)

In ihrer Mehrzahl handelt es sich bei den hier gezeigten Rekonstruktionen um Auftragsarbeiten, die für Museen und archäologische Parks in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Archäologen angefertigt wurden. Die Modelle stehen heute beispielsweise im Archäologischen Park Cambodunum, in der römischen Sammlung im Zumsteinhaus in Kempten oder im Archäologischen Park Xanten. Ein Schwerkpunt bildet hierbei die Rekonstruktion römischer Thermen. Diese sind bautechnisch, städtebaulich und architektonisch gesehen besonders interessante Objekte und waren ein wichtiger Bestandteil römischer Kultur und Lebensweise.


Der Badeablauf in einer römischen Therme folgte einem festen Grundmuster. Diesem Grundmuster war die Architektur der Anlagen angepasst, so dass die Anordnung, Größe und Lage der Räume, deren Funktion und die technischen Einrichtungen einem festen Schema folgten. So waren die Thermenanlagen im ganzen römischen Reich von der Atlantikküste bis zum Euphrat wie auch die großen Kaiserthermen in Rom nach demselben Muster erbaut.

Schema einer römischen Therme